Donnerstag, 13. Mai 2010

"Der Quilt danach ..."

wie kommt ein Quilt zu seinem Namen?

manchmal ergibt sich der Name schon beim nähen
durch das Muster oder die Farben entsteht eine Assoziation,
die einen nicht mehr loslässt ...
oder der Quilt ist fertig - man hat immer noch keinen Namen -
ein unbelastetes Augenpaar schaut hin und sagt: SO muss er heißen ...

diesmal stand der Name schon vorm nähen fest ;-)

wenn ich einen Quilt fertig hatte,
kam aus dem Munde der Freundin des öfteren die Frage:
"... und der danach ist dann für mich?"
ich wusste natürlich, dass das nicht so ganz ernst gemeint war,
aber irgendwann dachte ich mir:
so ... "Der Quilt danach ..." ist dann wirklich für dich ...
und das ist er:

Windmuehlen

ganz korrekt müsste er eigentlich "Der Quilt dazwischen ..." heißen,
weil er Stück für Stück zwischen meinen vielen Projekten entstanden ist,
aber wie klingt denn das .... *ggg*
die Windmühlen sind aus der Stoffserie "Mementos" von Red Rooster aus meinem StoffAbo (von KunstundMarkt) - kombiniert mit einem naturfarbenen UniStoff
die Rückseite ist naturfarbenes PolarFleece
Größe: ca. 130 x 180 cm

6 Kommentare:

Enga hat gesagt…

wou suuuuper
na da wird sie sich aber freuen
`danach` wenn Du ihn übergeben hast
Lg Enga

mausimom's hat gesagt…

Er sieht nicht nur gut aus, er kommt bei diesem Wetter auch grade recht um sich darin einzukuscheln!!
Das Gesicht der Freundin beim Auspacken hätte ich zu gerne gesehen!

mukika hat gesagt…

Jaha, das Gesicht hätte ich auch gern gesehen, ganz ganz toll ist er geworden, der Danach-Zwischendurch-Quilt.

Elsa´s little Cottage hat gesagt…

Der ist wunderschön. Und der Name ist doch richtig originell ;)
Viele Grüße

ellen hat gesagt…

schön frisch, und bestimmt schön kuschelig.

Gruß ellen

Allgäumädel hat gesagt…

Bin ich hier richtig? ;-)))

LG Patricia