Freitag, 31. März 2017

*Cornes, Edges, Stripes*


Als ich dieses Tuch von Martina Behm gesehen habe, 
hat mein Finger ganz automatisch auf die Kaufen-Taste geklickt - 
ich war völlig machtlos ... ;-)))

Mir hat die Konstruktion des Tuches gefallen, musste allerdings 
dann beim Stricken feststellen, dass die einzelnen Abschnitte ein 
gewisses Eigenleben entwickelt haben und das Endprodukt nicht 
so schön geometrisch daherkam wie ich es gerne gehabt hätte. 
Durch Baden und Spannen des Tuches wurde es besser, ich war 
wieder versöhnt und wenn das Tuch um den Hals geschlungen 
wird, dann sieht das eh keiner mehr ;-)

Über 3 Meter Spannweite wie Martinas Tuch kann meines 
nicht aufweisen, 2 Stränge Unisono geben das nicht her ...

Die beiden Stränge waren sowieso ein richtiger Glücksfall, 
denn sie waren von der Färbung her leicht versetzt gewickelt und 
noch dazu OHNE Knoten - und bei den Unisono-Strängen, die 
ich bisher verstrickt habe, kann man das echt als Glück bezeichnen.



4 Kommentare:

quappwurm hat gesagt…

Also dieser Farbverlauf ist der Hammer, eindeutig die schönste Variante des Tuches, die ich bei Ravelry gesehen habe!!! Herrlich!!!
Grüße Christiane

Angelikas quilts and knits hat gesagt…

Ich schließe mich Christiane an :-) Ganz toll !

Liebe Grüße
Angelika von da, wo der Norden aufhört

TarasWelt hat gesagt…

Dein Tuch sieht total klasse aus!

LG Chrissi

Trinchen hat gesagt…

Ja, das hätte mich auch angestachelt!
Aber ich brauche erst einen Schrank für neue Tücher!!!

Liebe Grüße Helga